Die aktuelle Corona-Pandemie und die derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen stellen den therapeutischen Alltag vor neue Herausforderungen.

Ich möchte Ihnen hier Informationen zur Teletherapie/Videotherapie und eine Vertragsvorlage (PDF-Datei) zum Download anbieten.

Im Kern steht dabei eine Nutzen-Risiko-Abwägung zwischen

  • Wichtigkeit der Therapie (z.B. Schwere des Störungsbildes, Dringlichkeit der Behandlung…)
  • und dem Risiko (allgemein: Übertragung des Erregers, speziell: Gefährdung sogenannter Risikogruppen).

Zu den zwei Optionen

  • Fortführung der Präsenztherapie (in der Praxis oder als Hausbesuch) und
  • Pausieren der Behandlung

kommt nun zusätzlich die Möglichkeit der Teletherapie hinzu.

Dieses Verfahren wurde seitens der Krankenkassen zunächst befristet bis zum 31.05.2020 anerkannt. Hierdurch wird die Fortsetzung der Behandlung ermöglicht und gleichzeitig eine Gefährdung von Risikopatienten vermieden. Wir bieten Ihnen dieses Verfahren an, weil wir es in Ihrem Fall für sinnvoll erachten.

Sie benötigen

  • eine stabile Internetverbindung
  • ein Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Handy) mit Kamera und Mikrofon
  • die Installation der Software Skype, die auf vielen Endgeräten schon vorhanden ist, oder sich problemlos nachträglich installieren lässt.
  • Sie melden sich bei Skype mit einem kostenlosen Konto an.

So funktioniert es

  • Sie vereinbaren telefonisch einen Termin mit Frau Spenthof und tauschen die Skype-Benutzernamen aus.
  • Zum vereinbarten Termin starten Sie die Software Skype und warten auf den Videoanruf durch Frau Spenthof.
  • Kosten für den Videoanruf entstehen Ihnen nicht.
  • Ein Kopfhörer mit Mikrophon (=Headset) verbessert die Tonqualität.

Darauf sollten Sie achten

  • Suchen sie sich einen Raum aus, in dem Sie ungestört si
  • Informieren Sie ggf. vorab Mitbewohner*inne
  • Sie werden ausschließlich von Frau Spenthof gesehe
  • Frau Spenthof sieht Sie und den Hintergrund des Raumes, in dem Sie sich befind
  • Es erfolgt keine Aufzeichnung der Therapi
  • Frau Spenthof übernimmt keine Haftung für die Datensicherheit der Übertragung sowie für Speicherungen bei Drittanbietern (z.B. Software für den Videoanruf).

Das ist anders als bei der Präsenztherapie

  • Die Therapie erfolgt aufgrund des Settings sehr stark sprachzentrier
  • Die Einbeziehung und/oder Anleitung einer Bezugsperson ist möglich oder, je nach Alter, auch Voraussetzung, um gut arbeiten zu könne
  • Manuelle Interventionsmöglichkeiten sind nur eingeschränkt mögli
  • Die Tonqualität ist abhängig vom Endgerät, ein Kopfhörer/Headset verbessert die Qualität.
  • Wenn Ihr Endgerät ein Handy ist, ist der Bildschirm entsprechend kle
  • Wir erhalten einen Einblick in Ihre Privatsphäre, denn ein Teil ihrer Wohnung wird von der Kamera miterfasst.

 

Sie können den Vertrag und diese Informationen auch auf Ihren PC herunterladen: